Wir sind Ihre Anwaltskanzlei für Einwanderung in die USA

Greencard für Investoren EB-5

Investition von $500.000 in ein sog. „Regionalzentrum" qualifiziert Investoren für die Daueraufenthaltsgenehmigung in den USA.

Das EB-5 „Regionalzentrum" Greencard Programm ermöglicht ausländischen Investoren in die USA einzuwandern ohne ein Unternehmen zu leiten oder sich durch Ihre Arbeit für die Greencard zu qualifizieren. Dieser Einwanderungsweg erlaubt dem Investor im Bundesstaat seiner Wahl zu leben, zu unternehmen, zu arbeiten, oder in den Ruhestand zu treten.

Unsere Kanzlei bearbeitet das EB-5 Visum seit Jahren erfolgreich für internationale Antragsteller die entweder außerhalb der USA leben, oder mit einem Nichteinwanderungsvisum in den Vereinigten Staaten wohnen.

Auf Anfrage wird Anwalt Tony Olson Ihnen gerne eine persönlich verfasste Beschreibung der Investitionsbestimmungen und der Greencard Antragstellung zusenden.

Was ist ein "Regionalzentrum"?

Ein Regionalzentrum ist eine juristische Person, eine Organisation, oder ein Organ einer staatlichen bzw. städtischen Regierung, deren Antrag auf Anerkennung als Regionalzentrum von der Einwanderungsbehörde genehmigt wurde. Ein anerkanntes Regionalzentrum hat als Aufgabe wirtschaftliches Wachstum zu erzielen, durch „erhöhten Export, verbesserte regionale Produktivität, Schaffung neuer Arbeitsplätze, und erhöhte inländische Kapitalinvestition." Jedes Regionalzentrum beschränkt sich auf ein definiertes geographisches Gebiet der USA. Das Regionalzentrum kann von einer privaten Partei oder von einer staatlichen oder städtischen Regierungsentität verwaltet werden.

Wie funktionieren die Regionalzentren?

Die Organisation die das Regionalzentrum verwaltet, gründet normalerweise eine Kommanditgesellschaft für die Durchführung aller Projekte. Mit einer Investition von $500.000 in einer der Projekte einer KG wird ein Investor Kommanditist in der KG. Der Verwalter des Regionalzentrums verwaltet die KG als Komplementär. Jedes Projekt muss mindestens eine der oben angeführten wirtschaftsbezogenen Aufgaben erfüllen. Normalerweise konzentrieren sich die Regionalzentren auf die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen durch Zusammenarbeit mit dritten Parteien. Das Ziel des EB-5 Greencard Programms ist die Schaffung von mindestens 10 neuen Arbeitsplätzen pro Investor.

Pflicht des Regionalzentrums

Das Regionalzentrum muss beweisen, dass 10 oder mehr neue Arbeitsplätze pro Investor, direkt oder indirekt vom neuen Unternehmensprojekt geschaffen wurden.

Verpflichtung des Investors

Der Investor muss belegen, dass die Investition mit gesetzlich erworbenem Kapital getätigt wurde. Den gesetzlichen Erhalt des Kapitals können Sie mit Steuererklärungen, Einkommensbelegen, Gehaltsbelegen oder anderen Nachweisen von Geschäftsabwicklungen wie z. B. Verkauf von Grundbesitz oder Darlehen, das mit persönlichem Besitz abgesichert ist, vorweisen. Wenn Sie das Investitionskapital von einem Verwandten geschenkt bekommen haben, müssen Sie nachweisen, wie das geschenkte Kapital erworben wurde.

Aktivitäten der verschiedenen Regionalzentren

Investoren sollten die Erfolgschancen für den Erhalt der Greencard in Betracht ziehen ehe sie in ein Regionalzentrum investieren. Die Methodik der Arbeitsplatzschaffung der respektiven Zentren kann den Erhalt der permanenten Greencard ebenfalls beeinflussen.

Hier sind einige der bisherigen Aktivitäten der aktiven Regionalzentren:

  • Verleihung von zinsgünstigen Krediten zur Entwicklung von Unternehmen;
  • Kommerzielle Entwicklung von ehemaligen Militärstützpunkten;
  • Entwicklung von Äthanol Produktionsanlagen;
  • Handels-, Industrie-, und Wohngebietsaufbau;
  • Landwirtschaftsbezogene Investitionen;
  • Bau von Altersheimen; usw.

Nachstehend finden Sie kurze Antworten auf häufig gestellte Fragen im Bezug auf eine Investion in ein Regionalzentrum, und auf die Beantragung auf ein EB-5 Visa

Bearbeitung des Einwanderungsantrags (Antrag I-526)

Im EB-5 Visa Prozess muss der Investor beweisen dass er das Investitionskapital gesetzmäßig erhalten hat durch Arbeit, Betreibung eines eigenen Unternehmens, Investition, oder Erbschaft. Es kann vorteilhaft für den Investor sein, wenn er unsere rechtlichen Dienste in Anspruch nimmt vor der Investitionstätigung. Wenn mehrere Finanzierungsquellen vorliegen, können wir den Investor beraten welche Investierungsmittel sich am besten zur Investition eignen. Wenn die Herkunft des Investitionskapitals schon genau dokumentiert ist, können wir den Einwanderungsantrag einreichen sobald das Regionalzentrum uns Ihre Investitionsbestätigung and alle andere erforderte Dokumente zustellt. Bearbeitung des Antrags I-526 dauert ungefähr 12+ Monate.

Antrag für zeitbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung (Greencard für 2 Jahre)

Wenn der erste Einwanderungsantrag (I-526) genehmigt ist, in der Regel innerhalb von 4-6 Monaten, kann der Investor die zeitlich bedingte Greencard beantragen. Die Greencard wird zunächst nur für 2 Jahre ausgestellt, und kann dann dauerhaft verlängert werden.

Wenn der Investor mit einem Nichteinwanderungsvisum in den USA ist, kann der den Greencard-Antrag in den USA gestellt, oder beim U.S. Konsulat im Heimatland eingereicht werden. Wenn der Investor außerhalb der USA ist, muss er einen Antrag auf Ausstellung des Einwanderungsvisums beim U.S. Konsulat einreichen.

Eine Statusanpassung in den USA dauert 4-6 Monate während die Ausstellung des Einwanderungsvisums am Konsulat 4-6 Monte dauern kann.

Aufhebung der Zeitbegrenzung (Antrag I-829)

Drei Monate vor dem Ablauf der zeitbegrenzten Greencard muss der Investor den Antrag auf die Aufhebung der Bedingung bei der Einwanderungsbehörde einreichen (Antrag I-829). Um sich für die dauerhafte Greencard zu qualifizieren, muss der Investor nachweisen, dass er die Investition aufrechterhalten hat und dass das Regionalzentrum auch weiterhin den Geschäftsplan verwirklicht, aufgrund dessen der erste Antrag genehmigt wurde. Die Bearbeitungszeit für den Antrag I-829 auf Aufhebung der Bedingung dauert ungefähr 12+ Monate.

Unabhängige Kaufprüfung

Es ist wichtig dass der Investor das Investitionsobjekt von einem kompetenten, unabhängigen Spezialisten, z.B. einem Steuerberater und einem Geschäftsanwalt, begutachten lässt. Ehe er investiert sollte der Investor wissen wie das Regionalzentrum funktioniert, wie die Arbeitsplätze geschaffen werden, und welche Rechte und Pflichten auf den Kommanditisten zufallen.

Arbeitplatzschaffung

Die Methodik zur Berechnung der Arbeitsplatzschaffung in einem gegebenen Projekt sollte der Investor vor allem verstehen ehe er sich für ein Regionalzentrum entscheidet. Diese Berechnungsmethode ändert von einem Projekt zum andern und kann auf direkte und/oder indirekte Arbeitsplatzschaffung basiert sein. Ehe die Einwanderungsbehörde die Ausstellung der permanenten Aufenthaltsgenehmigung bewilligt, muss sie überzeugt sein, dass mit der Investition 10 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. Vor der Investition sollte sich der Investor, mit Hilfe seines Einwanderungsanwalts vergewissern, dass er die Unterschiede zwischen den verschiedenen Berechnungsmethoden der Arbeitsplatzschaffung verstanden hat.

Risiko Investitionskapital

Die USCIS Bestimmungen sehen vor, dass die Investition mit Risikokapital getätigt werden muss. Das Regionalzentrum darf dem Investor keine Investitionsgarantie zukommen lassen. Die erfolgreichen Regionalzentren haben jedoch bewiesen, dass der Investor kaum ein Risiko eingeht, wenn er in ein Projekt investiert das die versprochene Arbeitsplatzschaffung realisiert und einen bestimmten Plan für den Ausstieg des Investors aus dem Projekt in Voraus festgelegt hat.

Wahl eines Regionalzentrums

Bei der Wahl eines Regionalzentrums im Hinblick auf eine Investition sollte der Investor den Ruf des Regionalzentrums sowie seine persönlichen Prioritäten berücksichtigen. Während ein Investor vor allem an der Kapitalrendite interessiert ist, möchte ein anderer Investor vor allem wissen wann und wie er aus der Investition aussteigen kann. Die meisten Investoren wollen sicher sein, dass sie das Investitionskapital nicht verlieren, und dass das gewählte Regionalzentrum finanzielle gut abgesichert ist. Die Erfolgsgeschichten von mehreren Zentren ermöglichen, dass der Investor die Investition eher sorgenfrei tätigen kann.

Bitte rufen Sie uns an unter der Nummer (941) 877-6587 an, wenn Sie das EB-5 Regionalzentrum Greencard Programm für Investoren mit Anwalt Anthony Olson besprechen möchten. Gerne können Sie uns auch Ihre Telefonnummer per Email an info@immigrationvisausa.com zusenden, damit Herr Olson Kontakt mit Ihnen aufnehmen kann.